10.08.2007

Sommeraktion der SPD Piding: Spielplatztour. Ortstermine, Plakataktion

Bild: Sommeraktion: Helmut Grünäugl
Trotz der Ferienzeit macht der SPD-Ortsverein Piding mobil. In den nächsten Wochen wollen die Pidinger Sozialdemokraten mit Besuchen, Plakataktionen und einem ergänzten Internet-Angebot gezielt kommunalpolitische Themen ansprechen.

Der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Helmut Grünäugl stellte den ersten Teil der Aktion vor, der sich mit der Situation von Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde beschäftigt. „Am Freitag, 17. August werden wir uns gemeinsam die Kinderspielplätze in der Lindenstraße und am Freizeitgelände ansehen. Außerdem wollen wir vor Ort über die Planungen für den neuen Kinderspielplatz unterhalb der Mauthauser Kirche sprechen“, kündigte Helmut Grünäugl an, der selbst Vater von zwei Kindern ist. Treffpunkt für die Spielplatz-Tour, zu der alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind, ist der Spielplatz in der Lindenstraße um 16.00 Uhr.

Das Thema Bildung und Betreuung steht bei einer Plakataktion im Mittelpunkt, die noch im August starten wird. „Wir werden damit auf unsere Erfolge und Forderungen für bessere Bildung und Betreuung in Piding aufmerksam machen“, so der stellvertretende Vorsitzende der SPD Piding. Auf der Internet-Seite www.spd-piding.de wird zu dieser Aktion eine eigene Rubrik eingerichtet, auf der die Pidinger Sozialdemokraten ihre Vorstellungen präsentieren wollen.

Die Verkehrsinfrastruktur wird hingegen bei einem Ortstermin am Bahnhofsgelände am Freitag, 31. August 2007 um 16.00 Uhr im Mittelpunkt stehen, zu dem ebenfalls alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind. „Nachdem unsere Forderung nach einem zusätzlichen Haltepunkt in Piding von der Deutschen Bahn abgelehnt wurde, geht es jetzt darum, den bestehenden Bahnhof als kleinen Knotenpunkt für den öffentlichen Verkehr attraktiver zu machen“, erklärte der SPD-Ortsvorsitzende und Gemeinderat Roman Niederberger.

Ein erster Schritt dazu sei die in der Gemeinderatssitzung im Juli beschlossene Weiterführung des Radwegs entlang der Bahnstrecke, so Roman Niederberger. Zusätzlich wolle man für Lärmschutz und eine ökologische Gestaltung der Fläche an der Bahnlinie sorgen. Der SPD-Ortsvorsitzende erinnerte an seinen Vorschlag, dafür auch Fördermittel des Biosphärenreservats zu beantragen.

„Unsere Aktionen sollen dazu dienen, über wichtige kommunalpolitische Themen vor Ort zu informieren“, stellte die SPD-Gemeinderätin Christa Kickner dar. „Die SPD Piding ist weiter aktiv auf der Suche nach engagierten Frauen und Männern für unsere Gemeinderatsliste, die sich für die Zukunft unseres Ortes interessieren. Auch sie wollen wir mit dieser Aktionsreihe ansprechen“, meinte die erfahrene Kommunalpolitikerin.

„Wir werden unsere Reihe von Aktionen und Veranstaltungen auf jeden Fall im Herbst fortsetzen und dabei weiterhin das Thema Bildung und Betreuung in den Mittelpunkt stellen“, kündigte Helmut Grünäugl bereits jetzt an.

Bild:
Der stellvertretende Vorsitzende der SPD Piding Helmut Grünäugl präsentiert das Plakat zur Sommeraktion des Ortsvereins






zurück