05.03.2010

Live aus dem Gemeinderat vom 03.03.2010

Bild: Helmut Grünäugl
Die letzte Gemeinderatssitzung stand im Zeichen der Finanzen. Der Haushalt für 2010 wurde einstimmig abgesegnet. Aufgrund hoher Gewerbesteuernachholungen verbleiben rund 2 Mio € für Schuldentilgung und Investitionen. Vor allen Dingen die energetische Sanierung und Modernisierung des Schulhauses steht an.

Allerdings folgt aus der Gewerbesteuerentwicklung eine schlechte Nachricht für die Folgejahre. Da die Nachholungen heuer erledigt sind werden uns alleine aus der Gewerbesteuer ab 2011 rd 2 Mio € fehlen. Aufgrund der Berechnungen aus den Steuerkraftzahlen wird dieser Effekt in 2011 und 2012 durch verringerte Schlüsselzuweisungen und eine erhöhte Kreisumlage noch verstärkt, sodass die Gemeinde in diesen beiden Jahren schwer damit zu kämpfen hat, auch nur ihre Pflichtaufgaben zu erfüllen.

Ein weiterer Punkt war der Tourismus in Piding. Herr Kleinert gab einen kurzen Abriss über die Entwicklung der vergangenen Jahre. Die Übernachtungszahlen sinken ständig auf nur noch ca 66.000 im Jahr 2009. Die prozentuale Abnahme ist zwar geringer als bei den anderen Gemeinden im Rupertiwinkel, trotzdem heißt es für die Gemeinde Piding, dieser bedenklichen Entwicklung entgegen zu treten.



zurück