22.02.2014

Live aus dem Gemeinderat vom 12. und 19.02.2014

Bild: Helmut Grünäugl
Auch wenn bei dem ein- oder anderen die Gemeinderatssitzungen z. Z. nur als Wahlkampfplattform dient, sind trotzdem so viele Sachthemen übrig, dass wir im Februar 2 Sitzungen brauchten.
Zunächst war die Jahresrechnung 2013 dran, diese viel zwar besser aus als der Plan, allerdings hauptsächlich deshalb weil viele Maßnahmen entweder zum Stichtag noch nicht abgerechnet waren oder ins neue Jahr verschoben sind. Die finanzielle Lage hat sich zwar etwas entspannt, wir sind aber weiterhin nicht auf Rosen gebettet.
Im Wasserwerk stehen in den nächsten Jahren zwei größere Maßnahmen an, nämlich in der Staufenbrücke und am Panoramaweg. Außerdem müssen wir sofort etwas gegen die Druckschwankungen im Netz unternehmen.
Beim Unfallschwerpunkt an der Staatstraße wird vom Straßenbauamt ein Kreisverkehr geplant, ich bin sehr dahinter, dass wir in dem Zuge endlich einen richtig ausgebauten Radlweg in dem Gebiet bekommen.
Auch in den Verkauf der Gewerbegrundstücke in der Lattenbergstraße scheint endlich Bewegung zu kommen. Vielleicht ist ein Budget-Hotel der richtige Weg?



zurück